Die Köpfe hinter der Initiative

Über die Gründerin

 Leonie Emmerich, 23 Jahre

– Abschluss: Abitur 2014DSC02895.2

– Ausbildung zur Gesundheits- und
Krankenpflegerin

– 4. Platz beim Bundeswettbewerb Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege 2017

– Seit Oktober 2018 Tätigkeit auf interdisziplinärer Intensivstation in Köln

Über die Gründung:
Als Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege konnte ich lange Zeit die Entwicklungen auf Station beobachten. Und wie so viele Pflegekräfte habe ich mich gefragt, wie ich einen Teil dazu beitragen kann, damit sich endlich etwas ändert. Ich kann die Situation der Schülerinnen und Schüler verstehen: Auch ich habe mein Abitur abgeschlossen und es stand immer fest „Ich möchte studieren!“. Pflege assoziierte ich als Assistenz des Arztes im Krankenhaus. Sogar als Berufsgruppe, die die „unschönen“ Tätigkeiten durchführen muss. Heute weiß ich, was Pflege wirklich macht.

„Wir sind  Pflegefachpersonen:

  • Wir haben den geschulten Blick, der medizinische Fehlern, Komplikationen und Unfällen vorbeugt.
  • Wir schulen Patientinnen und Patienten und ihre Familie darin, wie sie ihre Gesundheit erhalten können.
  • Wir machen  den Unterschied zwischen „Daheim“ und „Pflegeheim“
  • Wir machen den Unterschied aus zwischen Sterben in Qualen oder Sterben in Würde und Geborgenheit
  • Wir sind das Alpha und Omega jedes Gesundheitswesens“

Frei nach Suzanne Gordon, 2001

 

 

Ihr habt Interesse und möchtet Teil unseres Teams werden? Mehr Infos zu eurem möglichem Engagement findet ihr hier
Ihr seid schon überzeugt? Dann schreibt uns doch hier! 🙂